IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  NEWSLETTER  |  GLOSSAR  |  SITEMAP  |  DOWNLOADS  |  LINKS  |  GÄSTEBUCH  |  suchen  FINDEN!
zurück zur Liste
News / Projektnews

24.11.2017
NEU: Handelsplattformen von EEG-Strom

Langjährige Betreiber von Photovoltaikanlagen fragen sich, was nach den gesetzlich garantierten 20 Jahren der Einspeisevergütung mit ihrem erzeugten Strom passiert. Sie und alle Direktvermarkter nach dem EEG dürfen jetzt aufatmen. Die ersten Marktplätze zum Kauf und Verkauf von Ökostrom aus Sonne, Wind und Biomasse werden gegründet. Die Anbieter übernehmen  für eine geringe Gebühr die energiewirtschaftliche Abwicklung, beispielsweise die Abrechnung und Ausfalllieferung gegenüber Kunden, falls die Sonne nicht scheint oder der Wind nicht weht und so kein Strom erzeugt wird.

Die Verkäufer (vorerst nur Anlagen mit Direktvermarktung nach EEG) erhalten weiterhin eine feste Einspeisevergütung und zusätzlich einen Bonus aus der Direktvermarktung ohne Risiken.

Erstmals kann jeder Stromkunde eigenständig und mit echtem Herkunftsnachweis seinen Stromerzeuger auf diesem Marktplatz hier auswählen: Das ist "Grünstrom mit Gesicht". https://www.enyway.com/de/strom-kaufen 

"Hier treffen sich Käufer und Verkäufer und schließen einen direkten Vertrag miteinander. So ein individueller Strom-Marktplatz ist bisher einmalig auf der Welt und ermöglicht es, dass der undurchsichtige Stromhandel statt durch Konzerne jetzt direkt zwischen und von Menschen organisiert wird. ...... Statt wenigen, großen Stromunternehmen wird es damit in Zukunft Millionen persönliche Stromverkäufer geben, welche die Energiewende ganz konkret lokal voranbringen."Quelle: http://www.enyway.com/ 
Derzeit sind erst wenige Anbieter veröffentlicht.  Werden es mehr, kann man seinen Strom auch regional auswählen.  Außerdem können sich auf Menschen ohne eigene PV-Anlage ( Mieter in der Stadt) an einer EEG-Anlage ihrer Wahl beteiligen und bekommen im Gegenzug Strom aus derselben Energiequelle.

Seit 2009 arbeitet diese Plattform für erneuerbaren und KWK-Strom auf ähnliche Weise mit Energiegruppen und bietet Mieterstromprojekte an:  https://www.buzzn.net/strom-geben/ Betreiber von kleinen KWK - Anlagen erzielen heute schon eine höhere Vergütung als den „üblichen Preis“ an der Leipziger Strombörse EEX - der durchschnittliche Baseload-Preis (KWK-Index) des jeweils vorangegangenen Quartals.

Bei den Stadtwerken Wuppertal  entsteht gerade ein regionaler Marktplatz für EEG-Strom. Bezahlt wird mit der Blockchain-Technologie. https://www.wsw-talmarkt.de/#/home Damit wird ein Beispiel für die Umsetzung der Energiewende auf dem freien Markt und ganz ohne Fördermittel gegeben.

Diese Plattformen handeln EEG-Strom an der Börse und stellen Regelenergie zur Verfügung: https://www.e2m.energy/de/   https://www.next-kraftwerke.de/

"Die Vernetzung dezentraler Erneuerbarer Energien und flexibler Verbraucher über modernste Fernwirktechnik, damit wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern am Regelenergiemarkt die Fluktuationen der Netzfrequenz ausregeln können. Den Zugang zu kurzfristigen Strommärkten für Erneuerbare Energien in der Direktvermarktung. Variable Stromtarife, damit sich die Flexibilisierung des Stromverbrauchs auszahlt. Dank unserer Stromhändler und den eigens entwickelten Algorithmen in unserem Virtuellen Kraftwerk wissen wir immer, wann die Stromproduktion am wertvollsten und wann der Stromverbrauch am günstigsten ist. Wir optimieren unsere Algorithmen fortlaufend weiter und halten immer Ausschau nach neuen Märkten. So gestalten wir den Strommarkt der Zukunft mit und bereiten gemeinsam mit den Mitgliedern unseres Virtuellen Kraftwerks den Weg für eine Stromversorgung mit 100 % Erneuerbare Energien." Quelle: http://www.next-kraftwerke.de/   

 

 

NACH OBEN  |  SEITE DRUCKEN  |  SEITE EPMPFEHLEN  |  IMPRESSUM  |  SITEMAP
ANSPRECHPARTNER

Beauftragte für Innovation und Technologie/ Energieberatung
Kathleen Bähner
Tel.: 03672 377186
Email senden Email senden