IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  NEWSLETTER  |  GLOSSAR  |  SITEMAP  |  DOWNLOADS  |  LINKS  |  GÄSTEBUCH  |  suchen  FINDEN!
zurück zur Liste
News / Projektnews

27.02.2018
Jahresrechnung zu hoch? Berater der Handwerkskammern helfen sparen.

Die erste Energierechnung des Jahres bringt meist nicht die erhoffte Rück- sondern eine Nachzahlung. Dies liegt nicht ausschließlich an den steigenden Preisen, sondern kann auch Ursachen im Energieverbrauch des Betriebes selbst haben. 

Handwerkskammern und die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz informieren Sie kostenfrei Vor-Ort, über die vielfältigen Möglichkeiten rund ums Energiesparen.

Bei hohen Energiekosten, lohnt sich als erster Schritt ein Check der Vertragskonditionen. Bei Sondervertragskunden ist eine Abfrage des Lastganges beim Energieversorger sinnvoll. Möglichkeiten die sich danach ergeben, wären ein Tarifwechsel, Nachverhandlungen oder sogar ein Wechsel des Anbieters. Doch auch im Umgang mit der bezogenen Energie im Betrieb birgt vielfach erhebliches Potential.

Eine gute Grundlage liefert das im Rahmen des Projektes: "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz" entwickelte "Energiebuch". Der Ordner (bald auch in elektronischer Form) ist an die Bedürfnisse von Handwerksbetrieben angepasst und hilft, die Kosten und den Verbrauch im Blick zu behalten. Abweichungen von der Regel können so zeitnah erkannt werden und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Neben der Möglichkeit Geld zu sparen, ermöglicht es gleichzeitig die Umweltbilanz zu verbessern.

Das Projekt Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz wird gefördert durch das Bundesumwelt- und das Bundeswirtschaftsministerium.

NACH OBEN  |  SEITE DRUCKEN  |  SEITE EPMPFEHLEN  |  IMPRESSUM  |  SITEMAP
ANSPRECHPARTNER

Projektmitarbeiter
René Grüneberger
Tel.: 03672 377197
Email senden Email senden